• Franke Naturstein - Grabdenkmäler zu fairen Preisen

    Wir stehen für

    Franke Naturstein - Naturstein Meisterqualität Meisterqualität zu fairen Preisen

Die Arbeit als Steinmetz in Mühldorf, Rosenheim und Ebersberg

Franke Naturstein – Ihr Steinmetz in Oberbayern

Der Beruf des Steinmetz ist tatsächlich einer der ältesten Handwerksberufe der Welt.

Die frühesten nachgewiesenen Steinmetz-Arbeiten reichen um die 40.000 Jahre zurück. Die Steinmetze jener Zeit gehörten zu den ersten Homo Sapiens in Europa überhaupt und schlugen Reliefs in Felsgestein, das man in der Dordogne in Frankreich gefunden hat.

Der Wunsch den Naturstein als unvergängliches Symbol des menschlichen Daseins zu verwenden, ist uns als Menschen damit eindeutig in die Wiege gelegt.

Der Steinmetz als Beruf

Auch heute noch ist der Steinmetz ein gefragter Beruf, wie ein Blick auf die Stellenanzeigen zeigt. Der Steinmetz steht als Lehrberuf in Deutschland zwischen dem Steinhauer und dem Steinbildhauer. Der Beruf des Steinhauers als desjenigen Arbeiters, der in Steinbrüchen das Rohmaterial für die Steinmetz-Arbeit aus dem Felsgestein schlägt, ist heute aufgrund der modernen Maschinen so gut wie verschwunden. Nur noch für ganz bestimmte Natursteine wie die Solnhofener Platten werden von Hand aus dem Berg geschlagen, denn der maschinelle Einsatz könnte die wertvollen Kalksteinplatten zerstören.

Der Steinbildhauer arbeitet als Handwerker eher im künstlerischen Bereich und setzt z.B. vorgegebene Plastiken in Stein um. Tiefe Kenntnisse über das Gestein braucht er aber genauso wie der Steinmetz, mit dem er die beiden ersten Ausbildungsjahre gemeinsam verbringt. Der Steinmetz setzt heute für die grobe Arbeit durchaus moderne Maschinen ein und legt aber auch Hand an, wenn es um die feine Ausarbeitung der Gestaltung z.B. der Grabsteine geht.

Der Tradition verpflichtet als Steinmetz

Als ein Steinmetzbetrieb, der bereits seit annähernd 150 Jahren Steinmetz-Arbeiten in den Landkreisen Rosenheim, Mühldorf und Ebersberg durchführt, sind wir uns der tieferen Bedeutung und der langen Tradition unserer Arbeit wohl bewusst. Wenn wir heute ausgehend von Rott am Inn Filialen bzw. Ausstellungen in Wasserburg, Bad Aibling und Waldkraiburg im Landkreis Mühldorf betreiben, sind wir stolz darauf, dass der Name Franke Naturstein für derart viele Menschen in der Region zum Begriff geworden ist.

 Wie man schon aus dem Namen erkennen kann, sind wir seit einigen Generationen in unserer Familie der Tradition verbunden, wenn es um Grabsteine, die Gartengestaltung oder Einrichtungsstücke aus Stein geht. Der Naturstein bleibt unser wichtigstes Material. Wenn Sie heute im Landkreis Mühldorf nach einem würdigen Grabstein suchen, sehen Sie in der Ausstellung in Waldkraiburg die gleiche Qualität wie in Rott am Inn oder in Bad Aibling. Jeder Grabstein und jedes Grabdenkmal, das wir Ihnen zeigen können, ist aus echtem Naturstein hergestellt.

Grabsteine für Rosenheim aus einem Familienbetrieb

Die Gründung des Unternehmens Franke Naturstein fand vor etwas über 145 Jahren im ehemaligen Sudetenland statt. In den Wirren nach dem 2. Weltkrieg musste die Familie in die Gegend von Wasserburg umsiedeln und führte den Betrieb schließlich in Rott am Inn weiter. In der Gründerzeit um 1875 sah die Gesellschaft natürlich noch etwas anders aus. Gegenden wie der spätere Landkreis Freiwaldau im Sudetenland waren genau wie die Regionen Rosenheim oder Traunstein in Bayern fast gänzlich bäuerlich geprägt.

Obwohl die Stadt Rosenheim damals bereits durch die Salzbearbeitung in der Saline eine gewisse Rolle spielte und gerade “unmittelbare Stadt” geworden war, lag die Einwohnerzahl man gerade bei 8.000 Menschen. Wer sich damals auf dem Friedhof eine Grabstätte mit einem Grabstein anlegen wollte, musste schon zur Oberschicht gehören. Große Bauern und erfolgreiche Unternehmer konnten sich Grabsteine aus einem Steinmetz-Betrieb leisten. Für die Mehrzahl der Menschen musste eine einfache Beerdigung auf dem Friedhof meist ohne Grabstein reichen. 

Zu den Grabdenkmälern!

Vielfältige Aufgaben für den Steinmetz

Doch für einen Steinmetz in den Landkreisen Rosenheim, Mühldorf oder Ebersberg gab es außer der Arbeit für Grabsteine und Friedhöfe viel mehr Aufgaben als heutzutage. Die industrielle Bearbeitung der Natursteine steckte noch in den Anfängen. Wer damals eine Mauer, Treppe, einen Boden oder gar eine Skulptur im Garten in Bestellung geben wollte, musste zumindest im ländlichen Raum von Rosenheim auf das Angebot und die Fähigkeiten von Steinmetzen zurückgreifen. Tatsächlich machte die Herstellung der Grabsteine und Grabmale für die Bestattungen auf dem Friedhof nur den kleineren Teil der Arbeit für Steinmetze aus.

 Doch war die Gründerzeit am Ende des 19. Jahrhunderts auch der Beginn der industriellen Revolution. Bereits um 1890 bot eine Firma im Odenwald Grabsteine aus Granit und Syenit aus industrieller Fertigung an. Die ersten Steinsägen waren mit Diamantbeschichtung ausgestattet und arbeiteten wie die ersten Schleifmaschinen mit Dampf- und Wasserkraft. Dazu kam allerdings auch noch der Fortschritt in der Stahlbearbeitung. Die modernen Stahlkonstruktionen und die Erfindung des Stahlbetons drängte die Verwendung der Natursteine immer weiter in den Hintergrund. 

Entwicklung der Familie Franke

Nach der Heimatvertreibung sah sich die Familie Franke als Steinmetze mit dieser Entwicklung konfrontiert. Aus kleinsten Anfängen spezialisierte sich das wieder aufgebaute Unternehmen auf die Arbeiten, die in der neuen Umgebung anfielen.

Dazu gehörten neben der Schaffung von Grabsteinen vor allem Renovierungsarbeiten und die Fertigung von Arbeitsplatten, Bänken oder auch Terrassen. Bei Franke Naturstein erhalten Sie im Landkreis Rosenheim, Ebersberg und Mühldorf Grabsteine, Grabmale und alle die feinen Steinarbeiten für Haus und Garten, für die gute handwerkliche Arbeit und bester persönlicher Service benötigt werden.

Fragen Sie bei uns an!

Traditionelle Handwerkskunst, echte Natursteine und persönlicher Service

Wenn Sie sich also in der Umgebung von Mühldorf, Ebersberg oder eben Rosenheim bei uns ein Angebot für einen Grabstein aus Marmor, Granit, Kalkstein oder Sandstein machen lassen, können Sie sicher sein, dass wir für die Grabsteine auf dem Friedhof nach wie vor echten Naturstein verwenden. Dieser Naturstein ist für uns einfach das beste Material für Grabsteine, Grabdenkmäler, die Renovierung von Kirchenportalen oder für die große Arbeitsplatte in der Küche.

Wir beziehen ihn aus Steinbrüchen in Bayern, Deutschland und der ganzen Welt. Teilweise lagern bei uns Platten aus Granit oder Marmor, die bereits vor vielen Jahren zu uns gelangt sind. Und natürlich achten wir sehr darauf, dass unser Naturstein unter menschenwürdigen Arbeitsbedingungen abgebaut wird. Mit der langen Tradition in der Arbeit für die Würde des Menschen, die wir in unsere Gestaltung der Grabsteine und Grabmale fließen lassen, ist Kinderarbeit oder Ausbeutung völlig unvereinbar

Wenn Sie sich ein Angebot einholen oder beraten lassen möchten…

Wenn Sie sich bei uns in Bad Aibling, Wasserburg, Rott am Inn oder in Waldkraiburg im Landkreis Mühldorf ein Angebot für einen Grabstein einholen möchten, heißen wir Sie herzlich bei uns willkommen. Werfen Sie vorher einen Blick auf unsere Ausstellungen für Natursteine oder nehmen Sie zunächst per Mail zu uns Kontakt auf. Wir stehen Ihnen für alle Ihre Fragen gern zur Verfügung und lassen Sie mit unserem Service von Anfang an am Schaffensprozess der Grabsteine teilhaben.

Fragen Sie bei uns an!

Für einen Besuch zu den üblichen Öffnungszeiten in einem unserer Büros bitten wir um vorherigen Kontakt per Telefon, damit wir einen Termin ausmachen und uns wirklich für Sie Zeit nehmen können. Bei Franke Naturstein werden Sie als Kunde in den Landkreisen Rosenheim, Mühldorf und Ebersberg immer im Mittelpunkt stehen. Bei uns erhalten Sie besten Service und natürlich eine einfühlsame Beratung, denn wir sind mit Ihrer Situation vertraut.